Sonntag, 28. April 2013

Backzeit mit St3ffi - Käsekuchen à la Enie van de Meiklokjes

Hallöchen,

heute gibt es mal was völlig anderes von mir. Irgendwie war mir einfach die Woche nach backen. Keine Ahnung warum, aber ich war total versessen darauf unbedingt was tolles zu backen. Und da ich nicht stundenlang kleine Kunstwerke backen wollte, bin ich auf Sweet & Easy mit Enie van de Meiklokjes gestoßen. Die gute Enie hat ja eine Backsendung auf Sixx (immer samstags um 13:45 Uhr geht's los *g*) und wie es der Zufall so will stieß ich auf der Homepage auf das Rezept für den "Schnellsten Käsekuchen der Welt". Dieser schrie förmlich nach mir, dass ich ihn doch mal für Mr. Right backen solle. Denn ihr müsst wissen, ich hasse Käsekuchen. Also die Rohmasse liebe ich, da könnte ich mich auch immer drin baden, aber sobald der Kuchen dann gebacken ist, mag ich das einfach nicht. Ich kann mit gebackenem Quark einfach nix anfangen. Dafür aber Mr. Right umso mehr. Schön saftig und käsig soll der Kuchen also sein. Also hab ich heute die Zutaten eingekauft und los ging's. Allerdings habe ich die vorgegebenen Zutaten etwas verändert, aber ihr werdet es ja gleich sehen.

Zutaten:
150 g weiche Butter (ich nehm immer Margarine, da mir Butter zu fett ist)
200 g Zucker (hier habe ich Erythrit in der gleichen Menge verwendet)
4 Eier (Gr. M)
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker (ich benutzte eine Vanilleschote)
6 EL feiner Grieß
500 g Magerquark 
500 g Naturfrischkäse 
200 g Rumfrüchte (habe ich weggelassen und werden das nächste Mal mit Kirschen aus dem Glas ersetzt)
20 g Mehl (das half mir unser Mandelmehl aus)

1. Schritt:
Butter, Zucker und Vanillezucker mit einem Handrührgerät verrühren. Nach und nach die Eier unterrühren. Grieß, Quark und Frischkäse unter die Eischaummasse rühren.

2. Schritt: 
Rumfrüchte abtropfen lassen. Rumfrüchte und Mehl vermischen und vorsichtig unter die Käsemasse ziehen.
3. Schritt: 
Die Masse in die gefettete Springform füllen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180 °C / Umluft: 160 °C / Gas: Stufe 2) auf dem Rost auf mittlerer Schiene ca. 50 Minuten backen. Kuchen herausnehmen, auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lasse.


Kleine Anmerkung zum 3. Schritt. Ich habe den Kuchen bei mir im Ofen ca. 1 Stunde und 5 Minuten drin gelassen, denn irgendwie hat das bei mir länger gebraucht. Liegt aber mit Sicherheit immer an dem Ofen den man hat, jeder Ofen ist ja anders.

Jetzt geht's los - mit Enie und dem Laptop backen / ich beim Kuchenteig zusammenmischen /
die fertige Rohmasse des Käsekuchens (die war soooooo köstlich)

Schön dir Form einfetten / damit auch der Kuchen locker rausgeht / und nun die leckere Rohmasse einfüllen


Das gute Stück in den Ofen schieben / Ofen anmachen / Kuchen in gebackener Form / Stolz wie Bolle *g*

Fazit: Der Kuchen ist echt easy zu machen und vorallem ist man schnell durch. Schwups ist der Kuchen auch schon im Ofen und wirklich viel aufräumen habe ich auch nicht brauchen. Das allerbeste ist aber, dass der Kuchen Mr. Right soooo gut schmeckt und er ihn für sehr saftig und weiterempfehlenswert findet. Das schafft nicht jeder Kuchen, denn die meisten sind ihm zu trocken. Wie gesagt, ich als Käsekuchenhasser finde den Kuchen trotzdem super, denn die Käsekuchen-Rohmasse ist einfach echt lecker *g*. Und in abgewandelter Form ist der Kuchen auch was für Allergiker.

Was sind denn eure Lieblingskuchensorten?


Kommentare:

Faye hat gesagt…

Muss man da dann keinen Boden extra machen und kippt das einfach rein, um es zu backen?

St3ffi hat gesagt…

@faye: genau so is es (boden wird überbewertet *g*)

Pink DiamondLipsFluttershy - Alternate SelectFluttershy - Alternate Select