Sonntag, 24. Februar 2013

Traumhafte 50%-Aktion bei brinissima und mein Verhängnis

Hallöchen,

erst mal vorweg: ja, im letzten Post war das Geld noch so ne Sache (jetzt momentan nicht mehr und außerdem wollte ich mir nach so ner Woche mal was gönnen).
Kurz zur Story meiner Woche: Eigentlich hat sie ja echt ruhig und entspannt angefangen. Montag war gechillt und abends dann noch schön mit der lieben Eva trällern geübt. Mittwoch dann Mitarbeiter-Gespräch gehabt, worüber ich mich sehr gefreut habe (ja jetzt wirklich, kein Scheiß). Danach war ich so positiv gepolt (sollte vllt. öfter so stattfinden *g*), dass ich totally happy und zufrieden war, bis Donnerstag Abend. Total glücklich und kaputt komme ich (mit noch nassen Haaren) aus dem Fitnessstudio und will schnell nach Hause fahren. Denkste, 5 m gefahren und auf einmal fängt es ätzend an nach verbranntem Kunststoff in meinem Auto zu riechen und schöner Qualm kam aus meiner Motorhaube. Man hab ich da einen Schock bekommen, sofort das Auto ausgeschalten und Mr. Right angerufen. Zum Glück hat sich am Freitag in der Werkstatt rausgestellt, dass nur ein Kabel von irgendeinem Wäremdings (ich glaub für die Scheibenwischerdüsen - wusste nicht mal, dass die bei mir beheizt werden) durchgeschmort ist. Danach war ich wieder happy *g*.

Fröhlich ging's dann nach der Arbeit zur Brini in ihren zauberhaften Schuhladen brinissima. Denn da war von einschließlich Donnerstag bis Samstag (auch online unter www.brinissima.de) 50%-Aktion auf alle Schuhe (außer USA-Schühchen). Und nachdem ich sowieso noch ein Geschenk abholen musste, habe ich das gleich mal genutzt um mir die Ballerinas, die ich mir schon etwas länger ausgeguckt habe, zu schnappen. Außerdem war noch toller neuer Schnick-Schnack, so auch die Cupcake-Ohrringe und die tollen Face-it-Sticker (mehr in meinem Post über die neue Wohnung), da, den ich natürlich auch gründlich inspiziert habe. Dass Brini meine Retterin in der Not wird ahnte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht.
Außerdem wollte ich mir noch einen von den berühmt berüchtigten leckeren LowCarb brinissima-Cupcakes gönnen, denn die sind wirklich super-duper lecker und man fühlt sich hinterher nicht so krass elend (denn die Teile sind traumhaft leicht). Tja, als es dann um das Zahlen ging, ist mir erst aufgefallen, dass mein Geldbeutel nicht mehr da ist. Totale Zerrstreutheit und Schock machten sich bei mir breit.
Alles abgesucht, in der Arbeit angerufen (wo auch kein Geldbeutel war), ist mir dann eingefallen, dass der bestimmt in meiner Sporttasche liegt. Zu dumm, denn so konnte ich nix bezahlen und hatte mein Zugticket auch nicht dabei. Das hat natürlich bedeutet, dass ich nicht nach Hause komme (außer ich fahre schwarz, was bei uns nicht sehr angebracht ist, denn im Zug werde ich wirklich jeden Tag 2x kontrolliert und da verschleudere ich mein Geld wirklich lieber anders). Die Lösung: Mr. Right holt mich nach der Arbeit ab. Nur zu dumm, dass dann plötzlich der Akku leer war und Brini's iPhone irgendwie kein Netz hatte (nach drilljonen von Versuchen ging's dann doch endlich). Aber es ist alles nochmal gut gegangen und dank Brini hatte ich ein warmes Plätzchen bis Mr. Right eingetrudelt ist, die Zeche bezahlt hat und ich nach Hause durfte. Ja ja, mit mir ist das Leben nicht langweilig *g*.

Genug gelabert, hier kommen die Fotos. Zuerst von dem leckere Cupcake von Jasmin aus der Soulfood LowCarberia in Nürnberg. Der ist einfach himmlisch lecker und leicht. Und wenn er dann noch im brinissima-Style gepimpt ist, schmeckt er gleich noch besser.

In natura ist der Cupcake viel rosaner als auf dem Foto.
Und nun meine neuen Schätze:




Küsschen
St3ffi

Keine Kommentare:

Pink DiamondLipsFluttershy - Alternate SelectFluttershy - Alternate Select