Sonntag, 9. Dezember 2012

Ingolstadt Village - meine erste Designerhandtasche

Hallöchen,

am Donnerstag Abend haben die liebe N. und ich spontan entschlossen, am Freitag nach meiner getanen Arbeit, ins Ingolstadt Village (stellt euch das mal vor, wenn man Village nicht englisch ausspricht, das hat das Navi gebracht und wir sind sooooo abgebrochen) zu fahren. Die kleine St3ffi hat nämlich eine neue, etwas geräumigere Handtasche benötigt.

Ich wollte dieses Mal aber eine richtige Designertasche, denn wer weiß, wann ich mal wieder das Geld dafür habe. Deshalb sind wir auch ins Outlet nach Ingolstadt gefahren, denn da sind die Preise zwar immer noch hoch, aber wesentlich niedriger, als wenn man die Sachen zum regulären Preis kaufen würde. Ich war erst mal total erschlagen von der Markenvielfalt, aber mir hat's natürlich super gefallen. Klar ist, wenn man dort hinfährt, ist man mit lauter Luxusmarken umgeben und die Preise sind halt auch dementsprechend. Aber das weiß man ja, bevor man hinfährt.

Nach dem wir verzweifelt eine Toilette gesucht hatten, ging dann das Luxusshopping - wahrscheinlich das erste und auch letzte Mal :( - los. Valentino war einfach umwerfend, dieses butterweiche Leder und die roséfarbenen Handtaschen, aber 700,00 € aufwärts ist dann doch ein bisschen viel. Na ja, Coccinell haste voll vergessen können, denn die hatten einfach nur hässliche Farben, genauso wie bei Picard. Bei Picard waren die Farben allerdings alle zu dunkel und die Tasche die mir gefallen hatte gab es leider nur in dunklem kackbraun (sorry, aber das kann man nicht anders beschreiben). Totale Geschmacksverirrung.

Irgendwann sind wir von dem ganzen Preisvergleichen und Gucken ganz müde und hungrig geworden, außerdem war es auch bitterlichst kalt. Zum Essen kann man sich dort auch nix leisten bzw. wollte ich mir das nicht leisten, denn wenn die Bratwurstsemmel schon teurer als auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt ist, läuft da echt was falsch (die is ja in Nbg. schon teuer genug). Also haben wir's uns erst mal bei Schuhbeck's gemütlich gemacht und eine sehr leckere heiße Schokolade getrunken (Vorteil: das Hungergefühl war gedämpft und uns war's warm).
Auf dem Rückweg sind wird dann nochmal schnell in den Michael Kors (zum gefühlten 150.000 Mal) reingesprungen und dann ging's los. Ich habe auf einen Schlag zwei Handtaschen entdeckt, die ich toll fand, konnte mich aber nicht entscheiden. Zudem waren beide etwas über dem Budget was ich mir gesetzt hatte. Aber dank der lieben N., die mich aus meinem Preisdilemma befreit hat (danke nochmal *g*), habe ich nun doch eine Michael Kors Tote Bag erstanden. Denn die liebe N. ist nämlich noch kleiner als ich und hat im untersten Regal eine Tasche gefunden, die uns (ihr, mir und der Verkäuferin) auf Anhieb am besten an mir gefallen hat. Das beste war aber, dass die sogar noch unter meinem Budget lag und ich somit kein schlechtes Gewissen mehr hatte und natürlich zugeschlagen habe *g*. Voller Stolz und mit leuchtenden Augen sind wir dann noch zu Nici in den Store. Ich sag euch, da sind sooooooooo süße Stofftiere, und runtergesetzt sind die, das ist echt der Wahnsinn. Hab mir gleich einen - wer hätt's gedacht - pinken Flamingo zugelegt und noch einen kleinen Plüschpinguin (der erinnert mich an den Film "Happy Feet" der die letzten paar Mal an Weihnachten lief).

Enttäuscht hat mich aber der Lindt-Store. An für sich hat der eine echt super tolle Auswahl und ich bin auch fündig geworden, wenn das nicht totale Verarsche gewesen wäre. Die Sachen in dem sog. Outlet-Store haben genau den Preis, den sie im Supermarkt haben. Ganz ehrlich, da kann ich das auch bei uns im Rossmann kaufen, da bekomme ich sogar noch 10 %, was ich im Ingolstadt Village nicht bekommen hätte.

Trotzdem war es ein sehr schöner Nachmittag im Ingolstadt Village. Im Anschluss sind wir zwei dann noch zum McD und haben dort was gefuttert. Da schmeckt's und wir mussten nicht ganz so viel ausgeben *g*. Ich war zwar nach dem ganzen Shoppen, Gucken und Fahren total erschöpft und bin in Mr. Right's Armen nach 15 min. Film gucken eingeschlafen, aber das war es echt wert. Die Michael Kors Tote Bag ist selbstverständlich schon ausgeführt worden und wird heute auch auf den Weihnachtsmarkt mitgenommen *g*. Die ist nämlich super groß und durch die vielen Fächer fliegt auch nix mehr wild in meiner Tasche rum (sehr zur Freude meines Mr. Right).

Der mittlere Eingang (es gibt insgesamt 3 Stück).



Mantel mit Nietenverzierung (selbstgemacht) - Otto, Schal - New Yorker, Kette - aus Shanghai,
Rock - Bershka, Schuhe - Zalando, Tasche - Ann Christine

Und noch einmal ohne Mantel. Das Armband ist von Tally Weijl.

Ein bisschen rumalbern *g*.

Tote Bag - Michael Kors

Die ist sooooooo toll.

Und zum Schluss noch einmal ein Dankeschön für das Fotografieren an die liebe N.


Küsschen
St3ffi

Kommentare:

Katta hat gesagt…

sehr schöne eindrücke <3

St3ffi hat gesagt…

Danke schön.

Chaya hat gesagt…

das ist nur 10 Minuten von mir weg.
Und es gibt da einfach soooo viele schöne Sachen, dass des Geld einfach nie genug ist ;)

St3ffi hat gesagt…

@chaya: da hast du recht, aber ich bin absichtlich nur länger in den stores geblieben, wo ich wirklich ernsthaft nach einer tasche gesucht habe ...

Sarina hat gesagt…

Da möchte ich auch gerne mal hin :) schöne Tasche :)

Liebste Grüße ViktoriaSarina

Missy hat gesagt…

Ich liebe MK!

St3ffi hat gesagt…

die haben da echt super taschen von michael kors und zu günstigen preisen (also wenn man vom eigentlichen preis ausgeht)

Pink DiamondLipsFluttershy - Alternate SelectFluttershy - Alternate Select