Samstag, 3. November 2012

"I did it my way"!

Hallöchen,

wer mich in Instagram verfolgt, der hat es schon sehen können. Gestern war es wieder so weit, die kleine St3ffi hat ihr zweites Tattoo bekommen. Dieses Mal ist es allerdings etwas kleiner ausgefallen, denn im Ohr hat man nicht so viel Platz. Ich hatte mir das Ganze schon länger überlegt und habe dann an Halloween die tolle Rabattaktion vom R² KörperKunst in Fürth wahrgenommen. Denn wenn man an Halloween ins Studio ging, einen Termin vereinbarte und alles aufeinmal gezahlt hat, bekam man 10 % auf den Preis des Tattoos. Das fand ich total super und deshalb habe ich das auch gemacht. Ich wusste ja schon vorher was ich möchte.

Letzten Endes sind es nun zwei Noten von "My Way" by Frank Sinatra geworden. Dieses Lied hat für mich auch wieder eine sehr spezielle persönliche Bedeutung und daher war schnell klar, dass ich die beiden Noten (vom Ende des Liedes) haben möchte. Natürlich durfte das i-Tüpfelchen nicht fehlen und ich hab mir die zwei Teile in Knallpink stechen lassen *g*. Jetzt könnte man meinen, dass das weh getan hat, aber Pustekuchen. Das war genauso wie am Hals. Bei der ganzen Note habe ich überhaupt nada nichts gespürt und bei der halben Note hat es etwas gezogen (ähnlich wie wenn jemand leicht mit einer Nähnadel über die Haut fährt). Die Zuschauer hatten mehr Schmerzen als ich. Meine Begleitung, ebenso wie Mr. Right beim ersten Tattoo, war total enttäuscht, dass er keine schmerzverzerrten Fotos machen konnte. Auf mich hat das Tätowieren übrigens eine sehr seltsame Wirkung. Aber wirklich jedes Mals werde ich nach einer gewissen Zeit so was von müde und schlafe ein, während die liebe Gina fleißig an mir herum tätowiert. Ich bin da immer so was von tiefenentspannt, das glaubt man kaum. Schon alleine deswegen kann ich das Studio R² KörperKunst nur weiterempfehlen. Aber natürlich auch, weil die liebe Gina einfach super tätowieren kann (und es ihr vor allem auch noch sehr viel Spaß macht, was sich in ihren Arbeiten widerspiegelt).

Hier noch Fotos vom Tätowieren:

Die Vorbereitung.
Besprechung, ob das Tattoo nun auch so gestochen wird.



Gina bei der Arbeit.
 
Tiefenentspannt und mit einem Lächeln auf den Lippen.
Und so sieht das nun aus. Es ist noch etwas rot,
 wird aber bald die richtige Farbe annehmen.

Eins ist klar, das war nicht mein letztes Tattoo. Zwei schwirren mir noch im Kopf herum, wobei eines definitiv noch umgesetzt wird, denn da bin ich mir bombensicher. Wann das sein wird werde ich sehen und selbstverständlich wieder einen kleinen Bericht schreiben.

Habt ihr Tattoos? Haben diese eine Bedeutung?

Küsschen
St3ffi

Keine Kommentare:

Pink DiamondLipsFluttershy - Alternate SelectFluttershy - Alternate Select