Freitag, 6. Juli 2012

Review: Meine erste Arbeitswoche!

Hallöchen,
da es von ein paar Leuten gewünscht wurde, werde ich euch heute ein bisschen was über meine Arbeit erzählen, die ich am Montag aufgenommen habe. So schnell geht eine Arbeitswoche rum, das hätte ich nicht gedacht.

Wo bin ich da eigentlich gelandet?

Die kleine Steffi arbeitet jetzt hochoffiziell - nach dem sehr harten BWL-Studium, das ist kein Scherz - in einer Werbeagentur als Kundenberaterin. Die Agentur macht sowohl Personalmarketing, als auch klassisches Marketing (Werbung im Sinne von Anzeigenmanagement, aber nicht nur das, auch teilweise Konzepterstellung). Kurz zur Erklärung: Personalmarketing sind alle Maßnahmen, die ein Arbeitgeber zur Personalbeschaffung heranzieht. Sei es nun ein Messebesuch, klassische Werbung im Sinne von Anzeigen, Flyern, Internetauftritt etc. Das kann sogar soweit gehen, dass wir ganze Konzepte mit Zielgruppenbestimmung etc. ausarbeiten (das brauch ihr jetzt nicht im Detail wissen und verstehen, das bekommt man im Studium alles beigebracht). Ich kann also beide Schwerpunkte - Marketing und Personalwirtschaft - perfekt verbinden und hab so eine sehr ausgewogene Arbeitsstelle. Damit ihr euch mal ein Bild von meiner Arbeit machen könnte hier die Links:

http://www.koenigsteiner-agentur.de/index.php/leistungen.83.html

und

http://www.werbe-kunze.de/

Was macht die kleine Steffi da genau?

Wie ich ja schon geschrieben habe bin ich als Kundenberaterin angestellt. D.h. ich berate Kunden dahin gehend, in welchen Medien (sei es nun Print und/oder Online) diese Ihre Stellenanzeigen platzieren können/sollten. Darüber hinaus werden die Anzeigen Korrektur gelesen, evtl. umgetextet, das Layout (meist auf Corporate Identity = CI) geprüft, Angebote erstellt und natürlich auch abgeschlossen. Außerdem habe ich ein paar Sonderprojekte, die schon eher in das klassische Marketing bzw. Personalmarketing reichen, z.B. Märkte analysieren, Newsletter-Gestaltung usw. Also alles ziemlich abwechslungsreich und ich kann wirklich alles vom Studium anwenden. Außerdem lerne ichsehr viel Neues - was das Anzeigenmanagement und Verlagswesen betrifft - dazu, was mir nur weiterhelfen kann. Wie die meisten wissen texte ich ja sehr gerne und wer weiß, vllt. lande ich ja irgendwann mal bei einem Verlag...

Mein Fazit nach der ersten Woche:

Zunächst bin ich erst mal geplättet, denn ich habe schon 3 Kunden, die ich betreue und 3 Personalmarketing-Projekte, was ich in der ersten Woche jetzt nicht erwartet hab. Am Anfang der Woche war es noch ziemlich anstrengend, denn ich bin es einfach nicht gewohnt um 06:15h aufzustehen und dann auch noch 8-9 Stunden zu arbeiten. Aber im Laufe der Woche bin ich dann so langsam in einen Rhythmus reingekommen und jetzt läuft's schon runder. Heute war sowieso der beste Tag, keine Ahnung warum, aber heute ist so ein Tag, wo alles total super gelaufen ist und mir nix die Laune verdorben hat, was echt total toll war/ist. Insgesamt gefällt es mir richtig gut in der Agentur, denn ich darf tatsächlich das machen, was ich nach dem Studium machen wollte, kann viel Neues lernen, kann mich aktiv einbrigen, habe total liebe Kollegen und Kolleginnen, tolle Vorgesetzte (und das schreib ich jetzt nicht einfach so) und unser gelegentlicher Besuch vom Bürohund (meiner Arbeitskollegin) ist auch total goldig - ich liebe dieses Wort. Zudem stimmen natürlich alle weiteren Rahmenbedingungen auch mit dem überein, was ich mir so nach dem Studium so vorgestellt habe. Bis jetzt bin ich total happy, auch wenn es echt ne Umstellung ist. Alle Daumen hoch für Königsteiner!

Küsschen
St3ffi

1 Kommentar:

Thomas hat gesagt…

Das klingt doch gut!

Das FLEISCH gestern Abend beim Grillen war übrigens richtig gut, besonders die Spareribs! Heute Mittag die Cordon Bleu's ebenfalls! Bei Bedarf liefere ich noch Bilder!

Pink DiamondLipsFluttershy - Alternate SelectFluttershy - Alternate Select