Samstag, 21. April 2012

Kleine Diskussionsrunde

Hallöchen,

heute dachte ich mir, dass ich mal eine kleine Diskussionsrunde starten, denn ich habe etwas Bizzares gelesen - vielleicht hat der ein oder andere von euch das auch schon gehört/gelesen/gesehen. Es geht um den berühmt berüchtigten Bücherduft "Paper Passion", den der liebe Karl - den Modezar in allen Ehren - da nun erstellen hat lassen. Er soll nach druckfrischen Bücher riechen mit einer Prise Moschus und der Nuance von Osmanthus. Die Idee das Ganze in einem kleinen Buch mit weißem Leinen-Einband zu vermarkten ist eigentlich ganz witzig und auch das Vorwort von Karl Lagerfeld selbst, der von Bücher, deren Duft und dem Gefühl das Papier anzufassen schwärmt, ist eine super. Hinzu kommt noch das Gedicht mit dem Titel "Duftmarken" von dem Literaturnobelpreisträger Günter Grass, das alles sanft abrundet. Der Flakon mit dem Duft ist in einer roten Aussparung eingefasst, was definitiv ein Eyecatcher ist.

Soweit so gut, das hört sich erst einmal nach einem tollen Konzept an - das es auch ist - aber wer bitte kauft denn ein Parfüm was nach Papier riecht? Ich bin da etwas zwiegespalten. Einerseits finde ich das Ganze rein optisch und auch mit der Literatur sehr ansprechend, andererseits kann ich mir unter dem Duft so rein gar nichts vorstellen und wüsste auch nicht, ob ich mich mit so etwas einsprühen würde. Man könnte ihn als Raumduft verwenden, aber dann ist er ja quasi zweckentfremdet, denn der eigentliche Sinn des Ganze ist doch, dass man nach Büchern riecht.

Paper Passion by Karl Lagerfeld
Was meint ihr dazu? Würdet ihr so einen Duft kaufen oder nicht? Warum? Oder findet ihr das alles einfach nur bescheuert?

Küsschen
St3ffi

Keine Kommentare:

Pink DiamondLipsFluttershy - Alternate SelectFluttershy - Alternate Select